Taktische Zeichen als Vektor Grafik

Wie kann ein auf symbol.army erstelltes taktisches Zeichen in ein Grafikprogramm wie zum Beispiel Inkscape übernommen werden um dort bearbeitet werden zu können?

Der Import eines taktischen Zeichens sollte am besten über einem Vektor Format erfolgen. symbol.army unterstützt hierfür die Bildformate SVG oder XAML. Folgende Schritte sind hierfür notwendig:
 


‘Optionen’ Unterfenster öffnen
Spracheinstellung und Arbeitsmodus anpassen
Die Format Optionen in symbol.army anpassen

Schritt 1: Optionen in symbol.army definieren
Als Erstes sollte die Sprache auf Deutsch gewechselt und den internationalen Arbeitsmodus gewählt werden. Anschliessend können die Format Optionen wie Linienstärke, Bildformat, … definiert werden.

Schritt 2: Taktisches Zeichen der Formation erstellen
Das Basis-Symbol für das Taktische Zeichen kann mit Hilfe des Suchdialogs gefunden und ausgewählt werden. Die in den internationalen Standards MIL-STD-2525 und APP-6 definierten Modifikatoren des taktischen Zeichens lassen sich im ‘MSS Symbol Editor’ anpassen.


Taktisches Zeichen suchen
Modifikatoren des taktischen Zeichens anpassen
Kurzer Check der Vorschau

Taktisches Zeichen als SVG speichern

Schritt 3: taktisches Zeichen als SVG speichern
Die erstellte taktische Grafik kann nun als SVG gespeichert werden. Sollte die Grafik nicht im korrekten Format gespeichert werden oder das Bild zu klein sein, so sollten die Optionen auf symbol.army überprüft werden.

Schritt 4: taktisches Zeichen in Inkscape öffnen und editieren
Die als SVG gespeicherte Grafik kann direkt in Inkscape oder einem beliebigen Grafikprogramm, welches das Bildformat unterstützt geöffnet werden. Die einzelnen Elemente der taktischen Grafik können hier nun zusätzlich bearbeitet und ergänz werden.


Taktisches Zeichen als SVG in Inkscape öffnen und bearbeiten
Taktische Grafik suchen
Editieren und als SVG speichern
Taktische Grafik in Inkscape öffnen und bearbeiten

Hinweis: Das Bearbeiten von taktischen Grafiken (N-Punkt Symbol) wie zum Beispiel eine Phasenlinie oder eine Verschiebungsachse können analog definiert, gespeichert und weiterbearbeitet werden.

Kontakt

  • gs-soft AG

    Delfterstrasse 10

    5000 Aarau

    Schweiz

    Telefon:
    +41 (0)62 832 20 40
    E-Mail:
    contact@gs-soft.com


  • Language